Mittelalterlicher Freigerichtsprozess im Rahmen des Dorffestes

Die Hebamme Zoran Rosenhagen aus Eilensen wird von dem Medicus Johannes Albrecht aus Einbeck der Hexerei beschuldigt. Sie wurde bei Vollmond im Eilischen Holz gesehen -  ist sie mit dem Teufel im Bunde? Die Beweislage ist erdrückend und auf die Hebamme wartet der Scheiterhaufen.

Aber sehen sie selbst was damals geschah...  

    

 
Fotos und Plakat Monja Rinke

 

Ein Theaterstück von Schorsch Huber vom Aichacher Volkstheater - überarbeitet von der „Gruppe Gerichtsstück“ der Dorfgemeinschaft

 

Die Laiendarsteller aus Eilensen:

Die Schusterin - gespielt von Ute Kehr; Die neugierige Jungfer Lisbeth - gespielt von Rica Traupe; Der strenge Richter des Amtes Hunnesrück - gespielt von Michael Traupe; Der Schreiber vom Amte Hunnesrück - gespielt von Ralf Heine; Die Hebamme Zoran Rosenhagen - gespielt von Christine Baye; Der ehrenwerte Medicus Johannes Albrecht - gespielt von Harald Rinke; Der studierte Prof. Dr. Kasper Hell - gespielt von Sören Michaelis; Der Kerkermeister - gespielt von Markus Grube


Das komplette Festprogramm finden Sie hier  

 

22. und 23. Juni: Eilensen wird 900 - Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
 
Die 900-Jahr-Feier am 22./23. Juni 2019 rückt immer näher und die Vorbereitungen laufen in Eilensen auf Hochtouren. Viele Helfer haben das Dorf bei einer Frühjahrs-Putzaktion aufgeräumt, bevor in den nächsten Wochen die Arbeiten auf dem Festhof in Angriff genommen werden. Die Theater-Gruppe wird die Festbesucher mit ihrer historischen Gerichtsverhandlung in das düstere Mittelalter entführen und der Bauernmarkt bringt den Gästen altes Handwerk und die Landwirtschaft von früher näher. Neben Hütevorführungen stehen auch geführte Rundgänge durch Eilensen mit vielen Informationen zum Dorf auf dem Festprogramm. Der Ortsheimatpfleger Günter Obermann hat zu einer Generalprobe eingeladen und zahlreiche Eilenser durch ihr Dorf geführt. Die Teilnehmer erfuhren Wissenswertes zur Vergangenheit der Häuser und Höfe mit interessanten Geschichten, die viele zum ersten Mal hörten. Vor allem ehemalige Eilenser, die bereits im letzten Jahr zu diesem besonderen Jubiläum eingeladen wurden, können ihr Dorf so noch einmal erleben. Man darf also gespannt sein und sollte sich die beiden Festtage im Juni unbedingt vormerken.
Bericht Einbeck-News vom 27.04.2019

 
 
    Arbeitsintensive
Frühjahrs-Aktion im Dorf bei Aprilwetter
 
 

 

Eilenser Kirchplatz wurde neu bepflanzt

 

Auf Initiative der "Dorfgemeinschaft Eilensen" und  im Hinblick auf die Feier zum 900jährigen Dorfjubiläum am 22. u. 23. Juni dieses Jahres wurde jetzt der Kirchplatz vor der St. Anna-Kapelle in Eilensen neu bepflanzt und gestaltet.

Die in die Jahre gekommenen Büsche und Koniferen waren schon lange nicht mehr ansehnlich und so wurde es Zeit, eine Neugestaltung in Angriff zu nehmen. Dazu trafen sich am vergangenen Samstag mehr als 15 motivierte Helferinnen und Helfer mit entsprechendem Werkzeug. Für das Entfernen und den Abtransport der alten Stuken war schweres Gerät nötig. Traktor und Wagen stellte Familie Michaelis  zur Verfügung.

Mit einer sehr großzügigen Spende und seinem Fachwissen beteiligte sich Adolf Everlien von der Landschaftsgärtnerei  Everlien aus Wenzen an der Neugestaltung des zentralen Platzes in Eilensen. Gepflanzt wurden unter anderem Blutpflaumen, Kirschlorbeerbüsche, ein Kugelahorn sowie weitere Ziergehölze. Als besondere Gestaltungselemente pflanzte man außerdem zwei Säulen-Hainbuchen an den Anfang des Kirchweges.

Dorfgemeinschafts-Vorsitzender Harald Rinke bedanke sich nach der Aktion bei allen Helferinnen und Helfern sowie besonders bei Adolf Everlien.

 Foto: DG Eilensen, Bericht: Ulrich Freter  

  Weitere Fotos ... 
 

 

Erste Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Freitag, dem 15.03.2019, fand die erste Jahreshauptversammlung der neugegründeten Dorfgemeinschaft Eilensen statt.

Vorstand und Orga-Team der Dorfgemeinschaft – stehend von links: Michael Traupe, Kirsten Rinke, Carsten Brinkmann, Lena Renziehausen, Ulli Göllner, Sandra Brinkmann, Harald Rinke, Anna-Lena Beyer – sitzend von links; Jürgen Dörr Herzberg und Ernst-August Michaelis. Es fehlt auf dem Foto Katja Utschig.

 

Der erste Vorsitzende Harald Rinke begrüßte 45 Versammlungsteilnehmer in der Eilenser St. Anna-Kapelle und dankte der Emmaus-Kirchengemeinde für die Bereitstellung dieses Raumes.

Er gab der Versammlung  einen ausführlichen Jahresbericht der Aktivitäten seit der Gründung der Gemeinschaft am 07. Mai 2018. Unter anderem fanden  seit der Gründungsversammlung folgende Aktivitäten statt: 2 Vorstandssitzungen, ein Bürgergrillen mit Einweihung der neuen Veranstaltungszelte, eine historische Erntevorführung mit großer Resonanz aus der Bevölkerung  sowie verschiedene Gruppentreffen zur Vorbereitung des 900jährigen Jubiläumsfestes am 22. und 23. Juni dieses Jahres.

Kassenführerin Sandra Brinkmann gab den Mitgliedern einen erfreulichen Kassenbericht. Durch die Mitgliederbeiträge von derzeit 99 Mitgliedern sowie diversen Spenden ist man für die Ausgaben zum bevorstehenden Dorffest gerüstet. Die Kassenprüfer Christine Baye und Lennard Pech gaben daraufhin ihren positiven Bericht und entlasteten den Vorstand.

Harald Rinke berichtete nun ausführlich über die bevorstehende Eintragung  der Dorfgemeinschaft in das Vereinsregister und die damit verbundene Satzungsänderung. Zweck des Vereins soll die Belebung, Förderung und der Erhalt des Dorfes in historischer, kultureller und gesellschaftlicher Hinsicht sein. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Förderung und Unterstützung des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes, der Jugend- und Altenhilfe sowie die Durchführung von Veranstaltungen entsprechend diesen Zwecken.

Aufgrund der Eintragung mussten anschließend der bereits gewählte Vorstand sowie das Organisationsteam nochmals bestätigt werden. Wie vorgeschlagen, wurde folgender Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender  Harald Rinke, 2. Vorsitzende:  Michael Traupe, Kassenführerin Sandra Brinkmann, Schriftführerin  Katja Utschig sowie die Beisitzer Ernst August Michaelis und Jürgen Dörr-Herzberg. Das Organisationsteam setzt sich zusammen aus Anna-Lena Beyer, Lena Renziehausen, Kirsten Rinke, Ulli Göllner und Carsten Brinkmann.

Der Vorsitzende sowie sein Stellvertreter Michael Traupe stellten den Mitgliedern und Gästen dann die bisherigen Planungen zum bevorstehenden Dorffest und die anstehenden Arbeitseinsätze vor und baten alle Einwohner um ihre Mithilfe bei diesem Kraftakt für das kleine Dorf.

Die Dorfgemeinschaft besitzt  seit Ihrer Gründung eine eigene Website. Unter www.dorfgemeinschaft-eilensen.de findet man aktuelle Infos zum Dorf, einen Dorfkalender, geschichtliche Texte, Fotos, Videos und vieles mehr.  Der Dank dafür ging an Ulrich Freter.

Vorstand und Mitglieder sind sich einig, durch die Gründung der Dorfgemeinschaft das Richtige für ihren kleinen Ort und dessen Zukunft getan zu haben.

Foto: Christine Baye, Bericht: Ulrich Freter

 

 

 

Spendenübergabe an die Dorfgemeinschaft

V.r.: Dorfgemeinschafts-Vorsitzender Harald Rinke, Stellv. Vorsitzender DG Michael Traupe, Stammtischmitglied Errnst-August Michaelis, Vorstandsmitglied DG Sandra Brinkmann sowie die Stammtischmitglieder Carsten Brinkmann, Bernd Watermann und Ulrich Freter (es fehlen vom Stammtisch Detlef Henne, Armin Traupe, Frank Watermann und Dirk Watermann).

 

Kürzlich traf sich der Eilenser Stammtisch, um der erst im Mai vergangenen Jahres neugegründeten Dorfgemeinschaft Eilensen einen kleinen Geldbetrag als Spende zu übergeben.

Der Eilenser Stammtisch besteht seit nunmehr fast 25 Jahren und hat zu Veranstaltugen wie Weinfesten, Bürgerfrühstück, Brockenwanderungen, Planwagenfahrten und natürlich dem alljährlich stattfindenen "Himmelfahrts-Grillen" immer auch das gesamte Dorf eingeladen. Die Stammtischmitglieder sahen es daher als selbstverständlich an,  der Dorfgemeinschaft Eilensen -  gerade im Hinblick auf das bevorstehende Dorffest  - einen kleinen finanziellen Beitrag zukommen zu lassen.

Im Jahre 1119 wurde die kleine Ortschaft Eilensen erstmalig urkundlich erwähnt. Sie hatte im Mittelalter durch das dort überregional abgehaltene Freigericht auf dem Thie eine große Bedeutung. Die Dorfgemeinschaft feiert aus diesem Anlaß am 22. und 23. Juni dieses Jahres ihr 900jähriges Dorf-Jubiläum mit geführten Dorfrundgängen, Scheunenfest mit DJ, großem Bauernmarkt, historischen Landmaschinen, Vorführung von altem Handwerk und Nutztierhaltung, Hütevorführungen und historischen Gerichtsverhandlungen  mit vielen ehemaligen Eilensern und hoffentlich vielen Gästen dieses besondere Jubiläum.

 

Foto: P. Michaelis, Bericht: U. Freter

 
 

Eilenser Geschichte und Geschichten



 

Das Eilenser Kalthaus

Das Kalthaus auf dem Thieplatz in der Dorfmitte wurde im Jahr 1960 mit 746 Stunden Eigenleistung von Eilenser Bürgern gebaut. ...

In der Gründungsversammlung vom 24.03.1960 wurde eine Genossenschaft mit dem Namen „Genossenschaft Kalthaus Eilensen eGmbH“ gegründet.

... die ganze Geschichte und noch viel mehr Interessantes

 
 


Eilenser Ortsansicht vom Bierberg bei bestem Oktoberwetter


 
  Großes Foto (Aufnahme vom 20.10.2018 - U. Freter)

 
 
 

Neue Panorama-Aufnahme von Eilensen
... entstanden bei der Drehleitervorführung beim Eilenser Feuerwehrtag am 18.08.18
Originalfotos: Samira Brinkmann, Zusammenschnitt: Ulrich Freter
Vielen Dank an Samira und an die Kameraden der Dasseler Feuerwehr.

zur Panorama-Aufnahme
 
 
 

Ernteveranstaltung der Dorfgemeinschaft am 05.08.2018

  Jede Menge Fotos in der Galerie ...